Weltladen TOP 21 bei der BNE-„Zukunftskonferenz“ in der Jugendbildungsstätte Barmstedt

Eingeladen hatte der Kreis Pinneberg. Unter dem Motto „Gemeinsam Zukunft gestalten“
„Gemeinsam Zukunft gestalten“ diente das Treffen AG BNE dem Kennenlernen und der Vernetzung von Akteuren im Kreis. Ebenso sollten gemeinsame Gestaltungsmöglichkeiten erörtert werden. Zu den Ausrichtern der Zukunftskonferenz gehörten neben dem dem Kreis der Kreisjugendring (KJR), der Abwasserzweckverband Südholstern (azv) und Dr. Sönke Zankel, der Kreisfachberater für Umweltbildung an Schulen.
Bei der Begrüßung betonten Birgit Hammermann vom KJR und Landrat Oliver Stolz die Bedeutung der Bildung für nachhaltige Entwicklung auf Kreisebene und die Bereitschaft, im Rahmen des UN Weltaktionsprogramms (WAP) mitzuwirken.
Vorträge, eine Talkrunde sowie ein Speed-Dating boten Gelegenheit zu Information und Austausch, dazu gab es einen Markt der Möglichkeiten.
Neben dem Weltladen TOP 21 waren 14 weitere Akteure vertreten, darunter „KITA 21 – Die Klimaretter“, der NABU Haseldorf, die UN Dekade-Kommune Hetlingen, „Schulen für lebendige Unterelbe e. V.“ und die nachhaltige Schülerfirma „Young & fair“, mit der TOP 21 kooperiert.
Weitere Termine für die BNE AG sind bereits geplant.