Veranstaltung an der Elly-Heuss-Knapp-Schule (EHKS) in Neumünster

Die EHKS, Regionales Berufsbildungszentrum der Stadt Neumünster will Eine-Welt-Themen noch stärker im Unterricht behandeln. Außerdem strebt die EHKS an, Fairtrade-School zu werden. Zur Vorbereitung darauf hatten Lehrkräfte und SchülerInnen im November 2016 an einer Fairtrade-School-Fachtagung im Kreishaus in Elmshorn teilgenommen. Die Tagung war in Kooperation von TransFair, Köln, dem Weltladen TOP 21, dem Bündnis Eine Welt Schleswig-Holstein (BEI) sowie der Klimaschutzstelle des Kreises Pinneberg realisiert worden.
Um sich in Bezug auf die Bewerbung als Fairtrade-School weitergehend beraten zu lassen, hatte die Elley-Heuss-Knapp-Schule Albert Röhl von TOP 21 nach Neumünster eingeladen.
Dazu hatte die Schule extra ein Programm entwickelt:

  • Auftaktveranstaltung
  • Donnerstag, den 16.03.2017, 13:00 – ca. 14:00 Uhr in Raum 28/29
  • Begrüßung durch den Schulleiter Herrn Leppin
  • Begrüßung durch das Fairtrade-Team
  • Lehrkräfte und Schülerinnen und Schüler der EHKS
  • Einstimmung Fairtrade durch Herrn Röhl
  • Kurzfilm zum Thema

So wird man Fairtrade-School! Schülerinnen und Schüler der EHKS

  • Vorstellung von Fairtrade-Projekten an verschiedenen Bildungseinrichtungen durch Herrn Röhl
  • Informationen zur Fairtrade-City Neumünster durch Frau Rautenstrauch
  • Erfahrungsberichte durch Schülerinnen und Schüler der EHKS
  • Abschlussrunde

Wir würden uns sehr freuen, Euch begrüßen zu dürfen.
Mit freundlichen Grüßen
Fairtrade-Team der EHKS
Sabine Klütz
Wiebke Thormählen-Ahmling
Carola Hoffmann-Bockmann
Schülerinnen und Schüler der EHKS
Das aus Schülerinnen und Schülern sowie Lehrkräften gebildete Fairtrade-Team stellte Ideen für Maßnahmen dar, um das Ziel, Fairtrade-School zu werden, zu erreichen. Albert Röhl erläuterte ausführlich, anhand einer Präsentation, welche Kriterien zu erfüllen sind und zeigte Beispiele von anderen Schulen und Bildungseinrichtungen. Bei dem anschließenden, lebhaften Austausch konnten eine Reihe offener Fragen geklärt werden. So gab Albert Röhl auch Tipps zum Bezug fair gehandelter Produkte, die zukünftig an der Elly-Heusss-Knapp-Schule angeboten werden sollen. Vereinbart wurde, weiter in Verbindung zu bleiben. Überlegt wird auch, eine gemeinsame Veranstaltung mit Studierenden aus Entwicklungsländern umzusetzen.