Menschenrechte in der Krise?

Dazu referierten Kathleen Pauleweit und Gregory Mouanga im Weltladen TOP 21, die vor acht bzw. neun Jahren ein Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) bei TOP 21 absolviert hatten.
 
Beide haben internationales Recht studiert, mit sehr guten Noten abgeschlossen. Während Kathleen über die Entwicklung der Menschenrechte im südlichen Afrika berichtete – einen Teil ihres Studiums hatte sie in Südafrika absolviert – und ausführte, dass die Verfassung von Südafrika starke Bezüge zum deutschen Grundgesetz hat, legte Gregory einen Schwerpunkt auf die Thematik Menschenrechte und Wirtschaft. These: Je gesicherter Menschenrechte sind, desto erfolgreicher kann sich die Wirtschaft entwickeln.
 
Geplant sind weitere Veranstaltungen mit ehemaligen und aktiven FÖJlerInnen – seit 15 Jahren bereits ist der Weltladen TOP 21 Einsatzstelle.