„Ein Fahrplan in die Zukunft?

„Ein Fahrplan in die Zukunft? Umsetzung des UN-Weltaktions-Programms (WAP) BNE in Schleswig-Holstein“
Mit der Fachtagung im Schleswig-Holsteinischen Landtag sollte aufgezeigt werden, welche Bedeutung das WAP im nördlichsten Bundesland hat. Das Weltaktionsprogramm (WAP) Bildung für nachhaltige Entwicklung der UNESCO zeigt Wege auf, wie über Bildung und Partizipation eine nachhaltige Entwicklung weltweit verwirklicht werden kann. Was ist bisher geschehen und wie kann das gemeinsame Engagement von Zivilgesellschaft und Politik intensiviert und verbreitert werden? Wie können politische Entscheidungen, Bildungsprozesse, zivilgesellschaftliches Engagement und Partizipation stärker miteinander verwoben werden?
Dazu referierten Prof. Dr. Bernd Overwien, Dozent der Uni Kassel mit dem Arbeitsschwerpunkt „Politische Bildung für nachhaltige Entwicklung / Globales Lernen“ und Dr. Verena Holz, Wiss. Mitarbeiterin im Bereich Nachhaltigkeitsforschung der Universität Lüneburg, Co-Koordinatorin des Netzwerks LeNa – Lehrer*innenbildung für Nachhaltige Entwicklung
Dazu berichteten Akteure aus Schleswig-Holstein. Für Albert Röhl, der für TOP 21 an der Tagung teilnahm, gab es „interessante neue Impulse, einen Überblick zu aktuellen Entwicklungen und nicht zuletzt die Möglichkeit zum Ausbau der Netzwerkarbeit.“